für Vortragende und Moderator:innen

Der Kiosk der Vielfalt möchte allen, die eine gute Idee für einen (gerne auch künstlerischen) Vortrag und/oder eine Diskussion haben, eine kleine, eher private Bühne bieten.

Dies gilt auch für unsere Online-Veranstaltungen, bei denen wir ganz bewusst die Teilnehmerzahl genauso begrenzen wollen wie bei den Live-Zusammenkünften im 'Kiosk' - lieber machen wir bei Interesse die gleiche Veranstaltung mehrfach.

 

Die eher persönliche Atmosphäre unserer Veranstaltungen soll auch dazu beitragen, dass nicht nur Profis, sondern auch Menschen, die es nicht gewohnt sind, öffentlich aufzutreten (aber genau so viel zu sagen haben!), sich das zumindest in diesem kleinen Rahmen trauen - und zuverlässig die nötige Unterstützung von uns Organisatoren und vom Publikum bekommen, falls
sie gebraucht wird.

 

Diejenigen, die sich immer schon lieber in "Wohnzimmeratmosphäre" als in großen, anonymen Events bewegen, sind natürlich auch herzlich eingeladen, sich bei uns mit ihrer Idee zu melden.


Du (oder ihr, wenn ihr mehrere seid) müsst nicht Experten eures Themas sein, sondern nur große Lust haben, eure Begeisterung dafür einem (Laien-)Publikum möglichst in Alltagssprache nahezubringen.

Auch wer einfach nur  etwas von seiner/ihrer Arbeit, Hobby,  Ausbildung,  dem Land, aus dem er/sie kommt, ein gelesenes Buch, ein besonderes Ereignis, was auch immer ... - zur Diskussion stellen möchte, ist herzlich willkommen!

Praktisch geht es oft lediglich darum, in einem kleinen Vortrag von 15-20 Minuten eine die Diskussion stimulierende Einführung in dein Thema zu geben, seine Vielschichtigkeit anzudeuten, und anschließend die Diskussion mit weiteren Gedanken zu befeuern.

Du bist dabei nicht in der Rolle, auf jede Frage und jeden Einwand eine Antwort haben zu müssen - im Gegenteil: zuzugestehen, dass man etwas auch nicht weiß, macht den "Rest" des Gesagten umso glaubwürdiger.

 

Auch wenn du echter Experte bist, der alles überblickt, solltest du Vergnügen daran finden, das Publikum zu beteiligen, es zum MItdiskutieren anzuregen und zur Kritik herauszufordern.

Der 'Kiosk' soll keine Bühne sein, auf der das Publikum von überlegenem Expertenwissen lediglich erschlagen und mundtot gemacht wird.

 

 

 

Ein Wermutstropfen zum Schluss: es gibt leider kein Honorar.

Wie du vielleicht schon weißt, ist die Teilnahme an unseren Veranstaltungen für alle kostenfrei.
Steuermindernde Spenden können wir auch nicht entgegennehmen, da wir kein eingetragener Verein sind.

--> auf gut deutsch: wir können einfach keine Honorare zahlen und hoffen trotzdem auf dein Engagement,
     z.B. weil du die Idee des Kiosk einfach gut findest und unterstützen magst?